So blockieren Sie Popups auf dem Samsung Galaxy Note 20

Dieser Beitrag hilft Ihnen beim Blockieren von Popups auf dem Galaxy Note 20 mithilfe des integrierten Popup-Blockers im Samsung-Internetbrowser. Lesen Sie weiter, wenn Sie Hilfe benötigen, um unerwünschte Popups zu verhindern – sei es eine zufällige App oder Malware, die Ihre Browsing-Aktivitäten beeinträchtigt.

Eingebaute Popup-Blocker

In den meisten Browser-Apps sind Popup-Blocker eingebettet, die so programmiert sind, dass unerwünschte Popup-Bildschirme nicht überladen werden und Ihre Browser-Erfahrung beeinträchtigen. Auf jeden dieser Popup-Blocker kann über Ihre Browsereinstellungen zugegriffen werden, insbesondere im Bereich Datenschutz oder in anderen relevanten Menüs in bestimmten Browsern.

Popups bestehen normalerweise aus beworbenen Produkten oder Funktionen von verschiedenen Websites. Die Art und Weise, wie sie erscheinen, erregt definitiv die maximale Aufmerksamkeit der Endbenutzer, insbesondere wenn sie Animationen und leuchtende Farben aufweisen. Einige Popups werden in einer sekundären Registerkarte geöffnet, während andere als ganz neues Fenster angezeigt werden. Viele Benutzer empfinden ein solches Popup-Verhalten als ziemlich irritierend und entscheiden sich daher dafür, es zu blockieren.

Wenn Sie sich fragen, wie Sie den Popupblocker in den Browsereinstellungen des Galaxy Note finden und konfigurieren können, habe ich eine schrittweise Anleitung als Referenz erstellt.

Und so wird’s gemacht.

Einfache Schritte zum Blockieren von Popups im integrierten Note 20-Browser

Die folgenden Schritte gelten speziell für den integrierten Samsung-Internetbrowser auf dem Galaxy Note 20. Das Stoppen von Popup-Blockern in anderen Browsern wie Chrome oder Firefox kann auf andere Weise ausgeführt werden.

1. Tippen Sie zunächst auf auf Samsung Internetbrowser Symbol am unteren Rand des Startbildschirms. Dadurch wird die Browser-App geladen.

Wenn Sie dieses Symbol auf Ihrem Startbildschirm nicht sehen, müssen Sie über den Apps-Viewer oder den Apps-Bildschirm darauf zugreifen. Scrollen Sie einfach vom unteren Rand des Startbildschirms nach oben, um den Apps-Viewer zu starten, und suchen Sie dann das Samsung-Browser-App-Symbol.

2. Tippen Sie im Hauptbildschirm der Samsung-Browser-App auf Menüsymbol vertreten durch drei kurze horizontale Linien befindet sich in der unteren rechten Ecke. 

Lies auch:  So zeigen Sie versteckte Dateien und Ordner auf dem Samsung Galaxy S21 an

Ein Popup-Menü mit den wichtigsten Steuerelementen zum Durchsuchen wird angezeigt.

3. Suchen Sie und tippen Sie dann auf die Einstellungen Symbol, um fortzufahren.

Ein weiteres Fenster wird geöffnet, in dem die grundlegenden und erweiterten Interneteinstellungen hervorgehoben werden, die Sie verwenden und verwalten können.

4. Scrollen Sie zum Abschnitt Erweitert und tippen Sie anschließend auf Websites und Downloads.

Relevante Funktionen und Optionen werden bei der nächsten Anzeige geladen.

5. Gehen Sie zu Websites Abschnitt und dann umschalten, um den Schalter neben einzuschalten Popups blockieren.

Dadurch wird der Popup-Blocker des Browsers aktiviert.

Wann Popups blockiert oder zugelassen werden sollen

Popup-Blocker sind im Grunde genommen Software, die so programmiert ist, dass Popup-Fenster oder Bildschirme nicht auf einer Website angezeigt werden. In Samsung-Geräten wie dem Note 20 gehört ein Popup-Blocker zu den integrierten Funktionen des Standard-Internetbrowsers. Diese Funktion kann in den Einstellungen der Browser-App ein- oder ausgeschaltet werden. Wenn diese Option aktiviert ist, werden kleine Popup-Fenster blockiert und können daher beim Surfen im Internet nicht angezeigt werden.

Sie können den Popup-Blocker Ihres Browsers aktiviert lassen, um Belästigungen wie Anzeigen und Malware zu vermeiden.

Es gibt jedoch auch einige Websites, die Popups für die Site-Navigation verwenden, einschließlich Anmelde- oder Anmeldevorgang. Andere Websites verwenden sogar Popups, um benutzerdefinierte Funktionen zu aktivieren.

In diesen Fällen muss der Popup-Blocker Ihres Browsers deaktiviert werden. Andernfalls könnten bestimmte Seiten oder Websites nicht wie beabsichtigt funktionieren.

Um den Popup-Blocker zu deaktivieren, schalten Sie einfach den Popup-Blocker-Schalter um, um ihn zu drehen AUS.

Sie können diese Einstellung nur beibehalten, wenn Popups benötigt werden.

In einigen Browsern wie Chrome können Benutzer die Einstellungen so einstellen, dass Popups von einer bestimmten Site oder Seite zugelassen und blockiert werden.

Neben Popups können Sie auch Ihre Browsereinstellungen so konfigurieren, dass unerwünschte Site-Benachrichtigungen blockiert werden. Tippen Sie einfach auf Benachrichtigungen unter Websites und Downloads und wählen Sie dann die aus ermöglichen oder Block Sites-Option aus dem Schnellmenü. Tippen Sie im nächsten Bildschirm auf den Schalter Ein, um Benachrichtigungen von bestimmten Websites zuzulassen oder zu blockieren.

Lies auch:  So erhalten Sie die abgerundeten Ecken einer Benutzeroberfläche auf Nicht-Samsung-Geräten

Warum Popups blockieren?

Durch das Blockieren von Popups können Sie reibungsloser surfen. Stellen Sie sich vor, wie ärgerlich es sein könnte, wenn Sie eine neue Website besuchen und plötzlich Ihr Bildschirm mit Popup-Anzeigen und Bannern gefüllt wird.

Einige dieser Popups enthalten auch umfangreiche Animationen oder Sounds, die ablenken können, während andere es Ihnen unmöglich machen, durch eine Webseite zu navigieren. Schlimmer noch, wenn die Popups schädliche Codes wie Spyware enthalten, die so programmiert sind, dass sie bestimmte Apps oder sogar das gesamte Betriebssystem Ihres Geräts ruinieren.

Andere Möglichkeiten, Popups zu blockieren

Neben den integrierten Popup-Blockern können Sie auch einige Apps von Drittanbietern verwenden, die zum Blockieren von Popups programmiert sind. Zu den weit verbreiteten Tools für diesen Zweck gehören AppBrain, AdAway, AdGuard, Adblock Plus Samsung Internet, Turbo Browser, TrustGo Ad Detector und Disconnect Pro, um nur einige zu nennen. Diese Apps können kostenlos oder einmalig über den Play Store heruntergeladen werden.

Lesen Sie unbedingt die vorherigen Bewertungen, damit Sie einen Überblick darüber erhalten, welches Tool beim Blockieren von Popups hervorragende Arbeit leistet, ohne dass sich dies nachteilig auf Ihr Gerät auswirkt.

Immer noch Popups?

In dem Fall, dass Sie auch nach dem Aktivieren des Popup-Blockers in Ihrem Browser immer noch Popups von bestimmten Websites sehen, kann dies daran liegen, dass Sie solche Benachrichtigungen abonniert haben. In diesem Fall müssen Sie Benachrichtigungen für diese Site deaktivieren.

Hoffe das hilft!

Weitere Video-Tutorials

Um umfassendere Tutorials und Clips zur Fehlerbehebung auf verschiedenen Mobiltelefonen und Tablets anzuzeigen, können Sie den AndroidHow-Kanal jederzeit auf YouTube besuchen.

Vielleicht möchten Sie auch lesen:

  • So blockieren Sie Popup-Anzeigen in Google Chrome (Android 10)
  • So blockieren Sie Popup-Anzeigen im Samsung Internet (Android 10)
  • So entfernen Sie Anzeigen-Popups und Malware auf dem Galaxy S20

Realme GT Neo 3 Rezension: Wie formuliert das am schnellsten Ladephone der Welt?

Vielen Dank, dass Sie sich bei Androidhow angemeldet haben. Sie erhalten in Kürze eine Überprüfungs -E -Mail. Es gab ein Problem. Bitte...

OnePlus Nord CE 2 Lite Review: Ein sehr billiges, aber fähiges Smartphone

Vielen Dank, dass Sie sich bei Androidhow angemeldet haben. Sie erhalten in Kürze eine Überprüfungs -E -Mail. Es gab ein Problem. Bitte...

So klonen Sie eine Android-App auf Ihrem Samsung Galaxy-Telefon, ohne Tools von Drittanbietern zu verwenden

Samsung verfügt über eine coole Sicherheitsfunktion in einer Benutzeroberfläche, die einen interessanten Nebeneffekt hat. Sie können zwei separate Kopien einer Android -App auf...