So installieren Sie Android 9.0 Pie Beta jetzt auf Ihrem Google Pixel oder Pixel 2

Anfang des Jahres erhielten wir mit der Developer Preview einen verblüffenden Einblick in Googles kommendes Android 9.0 Pie und eine ganze Reihe neuer Funktionen, wie iPhone X-ähnliche Gesten und verbesserte Sicherheitsfunktionen, um nur einige zu nennen. Mit der Ankündigung bei Google I / O ist Android Pie jetzt viel zugänglicher geworden.

Android Pie Beta ist bereits für ausgewählte Geräte verfügbar. Sie können diese neueste Firmware jetzt einfach ausprobieren, indem Sie sich für das Android Beta-Programm anmelden – vorausgesetzt, Sie haben ein Smartphone in der Liste. Während der Betaversion erhalten Sie drei bis sechs OTA-Updates sowie ein endgültiges OTA-Update für den stabilen Build nach der Veröffentlichung.

Wenn Sie also die neuesten Funktionen von Android ausprobieren möchten, lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie und was Sie wissen müssen, bevor Sie direkt einsteigen.

  • Verpassen Sie nicht: 21 coole neue Funktionen in Android 9.0 Pie, die Sie nicht vermissen möchten

Kompatible Geräte für Android 9.0 Beta

Leider ist Android Pie Beta derzeit nur für eine Reihe von Geräten verfügbar. Wenn Sie derzeit nicht eines der unten aufgeführten Geräte besitzen, müssen Sie warten, bis die Android Pie Beta mit Ihrem Smartphone erweitert wird. Die Installation kann auch von Gerät zu Gerät unterschiedlich sein. In diesem Handbuch wird die Google Pixel-Serie als Beispiel verwendet.

  • Google Pixel 2
  • Google Pixel 2 XL
  • Google Pixel
  • Google Pixel XL

Wenn Sie sich auf einem der folgenden in Frage kommenden Partnergeräte befinden, wählen Sie den entsprechenden Link, um spezifische Anweisungen zu erhalten, wie Sie Android Pie Beta auf Ihr Gerät laden können.

  • Wesentliches Telefon
  • Nokia 7 Plus
  • Oppo R15 Pro
  • Sony Xperia XZ2
  • Vivo X21UD
  • Vivo X21
  • Xiaomi Mi Mix 2S

Einige wichtige Hinweise bevor Sie fortfahren

Neben dem richtigen Gerät müssen Sie vor der Installation von Android Pie Beta auch ein paar Dinge beachten.

Zunächst wird das Beta-Update als OTA veröffentlicht und hat einige Einschränkungen bei der Installation. Im Wesentlichen funktioniert dieses Beta-Update nur auf unveränderten Geräten. Wenn Sie also Ihr Telefon in irgendeiner Weise modifiziert haben – sei es als Root, als benutzerdefinierter Kernel oder als Wiederherstellung – oder die Basissoftware von Android in irgendeiner Weise modifiziert haben, werden Sie dies nicht tun Android Beta-Updates anwenden können.

Lies auch:  So entsperren Sie das Spiel-Dashboard von Android 12 für einfache Bildschirmaufnahmen, Screenshots und Live-Streaming in jedem Spiel

Zweitens ist es sehr wichtig zu wissen, dass das Deaktivieren des Android Beta-Programms dazu führen kann, dass Daten auf dem Gerät verloren gehen. Beim Aktualisieren auf Android P werden unweigerlich einige Systemdateien installiert, die mit der vorherigen Firmware einfach nicht funktionieren. Wenn Sie zu Oreo zurückkehren, ist ein Werksreset erforderlich, durch das diese Dateien entfernt werden. Wenn Sie sich für Android Pie Beta entscheiden und die offizielle Version im Herbst aktualisieren, bleiben Ihre Daten erhalten.

Drittens erhalten Sie zwar zwischen drei und sechs Beta-Updates sowie die endgültige stabile Release-Version, aber Sie erhalten keine monatlichen Sicherheitsupdates, während Sie einen Beta-Build erstellen. Wenn dies ein Deal-Breaker für Sie ist, sollten Sie bis zur stabilen Veröffentlichung warten.

Durch die Installation von Android Pie Beta werden Sie schließlich zu einem Betatester und unterziehen Ihrem Gerät die Ausführung einer Software, die noch in Arbeit ist. Wenn Sie sich also im täglichen Gebrauch auf Ihr Telefon verlassen, sollten Sie sich bewusst sein, dass die Ausführung dieser Firmware möglicherweise Probleme mit Notdiensten oder die allgemeine Stabilität Ihres Geräts verursachen kann. Eine gute Nachricht ist, dass Ihr Gerät nach der Veröffentlichung automatisch auf die offizielle endgültige Version von Android 9.0 aktualisiert wird.

Schritt 1: Melden Sie sich für das Android Pie Beta-Programm an

Wenn Sie bereit sind, die neueste Beta-Version von Android 9.0 Pie auszuprobieren, müssen Sie sich zunächst für das Android Beta-Programm anmelden. Rufen Sie dazu von einem beliebigen Telefon oder Computer aus den folgenden Link auf und melden Sie sich mit den gleichen Google-Anmeldeinformationen an, die auf Ihrem berechtigten Gerät verwendet werden.

  • google.com/android/beta

Sie müssen Ihr Konto mit dem zugehörigen Kennwort bestätigen. Geben Sie es ein, um fortzufahren, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Blättern Sie nach der Bestätigung auf der folgenden Seite ein wenig nach unten, wo eine Liste aller für Ihre Beta berechtigten Geräte angezeigt wird. Um sich für das Android Beta-Programm zu registrieren, tippen Sie einfach auf die Schaltfläche „+ Opt in“, aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben „Ich stimme den Bedingungen des Beta-Programms zu“ und bestätigen Sie mit „Beta teilnehmen“.

Lies auch:  So koppeln Sie einen DualSense-Controller mit PS Remote Play auf Ihrem Android-Telefon, um Ihre PS5-Spiele von überall aus zu spielen

Schritt 2: Update auf Android 9.0 Pie

Nach dem Beitritt zum Beta-Programm können Sie jetzt problemlos auf Android Pie Beta aktualisieren. Möglicherweise erhalten Sie eine Benachrichtigung zum Aktualisieren Ihres Telefons. Tippen Sie in diesem Fall einfach darauf, um zu beginnen. Wenn Sie es nicht erhalten haben, gehen Sie einfach in den Geräteeinstellungen auf „System“ (möglicherweise müssen Sie zuerst auf „Über das Telefon“ tippen) und anschließend auf „Systemaktualisierung“. Tippen Sie dort auf „Nach Updates suchen“, und das Beta-Update sollte auf Sie warten. Tippen Sie auf die Schaltfläche „Herunterladen und installieren“, um die Installation zu starten.

Wenn dieses Menü nicht unmittelbar nach der Anmeldung für das Android Beta-Programm angezeigt wird, sollten Sie es regelmäßig überprüfen. Auch wenn sich das Update verzögert, sollte es innerhalb von 24 Stunden zu Ihrem Telefon gelangen.

Stellen Sie ab diesem Zeitpunkt sicher, dass Sie Ihr Telefon mit einem Wi-Fi-Netzwerk verbinden, um den Download zu beschleunigen, da dies eine Stunde oder länger dauern kann, insbesondere wenn eine Verbindung zu Ihren Mobilfunkdaten besteht. Wenn der Download abgeschlossen ist, schließen Sie Ihr Gerät an ein Ladegerät an (wenn der Akku fast leer ist) und tippen Sie auf „Jetzt neu starten“. Wenn Sie wieder loslegen, erhalten Sie Android Pie Beta!

Ausstieg aus dem Beta-Programm

Wenn Sie sich entscheiden, nach der Installation von Android Pie Beta zu Oreo zurückzukehren, ist es wichtig zu betonen, dass dadurch eine vollständige Datenlöschung auf Ihrem Gerät ausgelöst wird. Wenn Sie damit einverstanden sind, kehren Sie in Schritt 1 zum Android Beta-Programm-Link zurück. Tippen Sie hierzu oder tippen Sie auf „Abmelden“. Wählen Sie dann „Beta verlassen“. Sie erhalten dann ein weiteres OTA, das Ihre Firmware auf Oreo zurückrollt und alle inkompatiblen Android P Beta-Daten löscht.

Welche neuen Android 9.0-Funktionen genießen Sie gerade? Teilen Sie Ihre Gedanken mit, indem Sie im Kommentarbereich unten posten.

Diese automatischen Apps können immer wieder besetzte Telefonleitungen anrufen, bis Sie durchkommen

Einige Telefonleitungen machen es fast unmöglich, den geschäftigen Ton zu überwinden, egal ob es sich um ein virales Call-In-Werbegeschenk, das Arbeitslosenbüro Ihres Staates,...

Realme GT Neo 3 Rezension: Wie formuliert das am schnellsten Ladephone der Welt?

Vielen Dank, dass Sie sich bei Androidhow angemeldet haben. Sie erhalten in Kürze eine Überprüfungs -E -Mail. Es gab ein Problem. Bitte...

OnePlus Nord CE 2 Lite Review: Ein sehr billiges, aber fähiges Smartphone

Vielen Dank, dass Sie sich bei Androidhow angemeldet haben. Sie erhalten in Kürze eine Überprüfungs -E -Mail. Es gab ein Problem. Bitte...