Anzeigen und Zugreifen auf versteckte Ordner auf dem Samsung Galaxy Tab S6 | Versteckte Verzeichnisse anzeigen

Dieser Beitrag zeigt einen schrittweisen Prozess zum Anzeigen und Zugreifen auf versteckte Ordner auf dem Samsung Galaxy Tab S6, ohne dass das Gerät gerootet oder eine Software von Drittanbietern verwendet werden muss. Lesen Sie weiter für detailliertere Anweisungen.

Ausblenden von Dateien und Ordnern in Samsung-Mobilgeräten

Neben dem sicheren Ordner integrieren Samsung-Geräte auch Systembefehle, mit denen private Verzeichnisse und Inhalte ausgeblendet werden. Diese Funktionen spielen eine wichtige Rolle, insbesondere wenn Sie nicht der einzige sind, der Ihr Gerät verwendet. In solchen Fällen gehört das Ein- und Ausblenden vertraulicher Informationen in einem bestimmten Verzeichnis höchstwahrscheinlich zu Ihrer Routine, jedes Mal, wenn Sie Ihr Gerät verwenden oder an andere ausleihen.

In diesem Zusammenhang wird das Anzeigen versteckter Dateien und Ordner auf dem Galaxy Tab S6 dargestellt. Der gesamte Prozess erfordert keine Software von Drittanbietern und ist daher definitiv sehr einfach. Und so machen Sie es.

Einfache Schritte zum Anzeigen und Zugreifen auf versteckte Ordner auf dem Galaxy Tab S6

Benötigte Zeit: 8 Minuten

Das Folgende zeigt die tatsächlichen Bildschirme und Menüs des Galaxy Tab S6. Diese Schritte gelten auch für andere Samsung-Smartphones und -Tablets, auf denen dieselbe Android-Version wie die des Tab S6 ausgeführt wird.

  1. Wischen Sie zunächst vom unteren Rand des Startbildschirms nach oben.

    Durch Ausführen dieser Geste wird der Apps-Viewer gestartet, der verschiedene App-Symbole und Verknüpfungssteuerelemente hervorhebt.

  2. Suchen Sie und tippen Sie dann auf das Symbol Einstellungen.

    Auf diese Weise können Sie auf das Haupteinstellungsmenü Ihres Geräts zugreifen.
    In diesem Menü sind grundlegende und erweiterte Funktionen aufgeführt, die Sie ein- oder ausschalten können.

  3. Tippen Sie auf Gerätepflege, um fortzufahren.

    Geräteoptimierungsfunktionen wie Akku, Speicher, Speicher und Sicherheit werden auf dem nächsten Bildschirm angezeigt.

  4. Tippen Sie auf Speicher, um auf interne Verzeichnisse zuzugreifen.

    Auf dem nächsten Bildschirm sehen Sie eine Liste der Hauptordner oder -verzeichnisse für Dokumente, Bilder, Videos, Audios und Apps.

  5. Tippen Sie auf Erweitert, um zusätzliche Speichereinstellungen anzuzeigen.

    Ein weiterer Bildschirm mit Details zur Speichernutzung und anderen relevanten Elementen wird geöffnet.

  6. Wählen Sie Dateien, um alle internen Dateien und Daten anzuzeigen.

    Der nächste Bildschirm wird mit Systemordnern und heruntergeladenen Dateien gefüllt.

  7. Tippen Sie auf das Schnellmenüsymbol, das durch eine Dreipunktzahl in der oberen rechten Ecke des Displays dargestellt wird.

    Ein Popup-Menü mit einer Liste zusätzlicher Optionen und Einstellungen wird geöffnet.

  8. Tippen Sie auf Einstellungen, um fortzufahren.

    Das Menü Meine Dateieinstellungen wird als nächstes geöffnet.
    Hier sehen Sie Dateieinstellungen für Cloud-Konten und andere Dateiverwaltungsfunktionen, die Sie anpassen können.

  9. Tippen Sie zum Anzeigen versteckter Ordner und Dateien auf, um den Schalter neben versteckte Systemdateien einzuschalten.

    Auf dem Bildschirm Meine Dateien wird eine Liste der Ordner mit einem Punkt vor dem jeweiligen Namen angezeigt.
    Dies sind die versteckten oder geheimen Ordner auf Ihrem Tablet.

  10. Um den Inhalt dieser Ordner anzuzeigen, tippen Sie einfach auf, um sie einzeln zu öffnen.

    Sobald Sie alle versteckten Dateien gesucht und verwendet haben, können Sie die Ordner wieder ausblenden.

  11. Um die Ordner auszublenden, tippen Sie einfach erneut auf das Schnellmenüsymbol und anschließend auf Einstellungen, um zum Einstellungsmenü Eigene Dateien zurückzukehren. Schalten Sie dann den Schalter um, um die Option Versteckte Systemdateien anzeigen wieder auszuschalten.

    Alle Ordner mit gepunkteten Dateinamen werden dann aus dem internen Speicherbereich entfernt.
    Dies bedeutet, dass sich diese Ordner wieder in einem verborgenen Zustand befinden.

Lies auch:  Diese automatischen Apps können immer wieder besetzte Telefonleitungen anrufen, bis Sie durchkommen
Werkzeuge
  • Android 10
Materialien
  • Samsung Galaxy Tab S6

Wenn Sie einen der ausgeblendeten Ordner erneut anzeigen möchten, können Sie die Funktion jederzeit wieder aktivieren, indem Sie durch dieselben Menüs und Einstellungen auf Ihrem Gerät navigieren.

Alternative Tools zum Ausblenden von Ordnern

Um die Sicherheit Ihrer versteckten Ordner zu erhöhen, können Sie eine Drittanbieter-App verwenden, um Dateien und Ordner mit einem Kennwort, einer PIN, einem Muster oder einem Fingerabdruck auszublenden und zu sperren. Andere professionelle Sicherheitstools können sogar gesperrte Dateien verschlüsseln und bieten daher eine bessere und strengere Informationssicherheit.

Hoffe das hilft!

Besuchen Sie uns, um umfassendere Tutorials und Videos zur Fehlerbehebung auf verschiedenen Mobilgeräten anzuzeigen AndroidHow Kanal jederzeit auf YouTube.

Hoffe das hilft!

Vielleicht möchten Sie auch lesen:

  • So verstecken Sie Fotos auf dem Galaxy S20 mit Secure Folder
  • So verstecken Sie Fotos auf dem Galaxy S9
  • So richten Sie einen sicheren Ordner auf dem Galaxy S9 ein, um Fotos auszublenden
  • So erstellen Sie einen versteckten Ordner auf dem Samsung Galaxy Tab S6 | Einfache Schritte

So kopieren Sie Text von überall auf Ihrem Telefon – auch wenn die App die Textauswahl blockiert

Es ist einfach, Text aus Webseiten, Nachrichten, Dokumenten und anderen Ansichten auf Ihrem Android -Gerät zu kopieren - außer wenn dies nicht der...

9 Möglichkeiten, Ihr Android zu sperren, ohne den Netzschalter zu verwenden

Angesichts der täglichen Verwendung, wie viel Gebrauch es erhält, ist der Netzschalter immer eine der ersten Hardwarefunktionen, die sie auf einem Android -Telefon...

19 Harry Potter buchstabiert Ihr Android -Telefon kann mit Google Assistant gegossen werden

Apples Siri ist in den Zauber der Zaubererwelt von Harry Potter vertraut, aber es ist nicht so, als ob Android-Benutzer Muggel sind. Google...