So teilen Sie Google One-Speicher für die Familie

Sie können den Google One-Speicher für Familienmitglieder mit insgesamt bis zu 6 Personen freigeben, die im selben Land wie Sie leben. Mitglieder haben Zugriff auf Ihren Speicherplan, können jedoch nicht auf die Dateien des jeweils anderen zugreifen. Sie können dies tun, indem Sie die Familieneinstellungen Ihres Kontos verwalten.

Google One ist der Cloud-Speicher-Abonnementdienst von Google, der sich an den Verbrauchermarkt richtet. Der kostenlose Plan bietet 15 GB Speicherplatz, der von Google Mail, Google Fotos und Google Drive gemeinsam genutzt wird. Es gibt verschiedene kostenpflichtige Abonnements mit 100 GB, 200 GB, 2 TB und 10 TB Speicherplatz.

Teilen Sie Ihren Google-Speicher mit Familienmitgliedern

Um den Nutzen Ihres Google One-Abonnements zu maximieren, können Sie dies mit Ihrer Familie teilen. Beachten Sie, dass dies ein gemeinsam genutzter Speicherplatz ist, auf den die von Ihnen eingeschlossenen Mitglieder zugreifen können. Folgendes müssen Sie tun.

Was Sie zuerst wissen müssen:

  • Sie können Ihren Speicher nur für 5 Familienmitglieder (insgesamt 6 einschließlich Sie) freigeben, die über ein Google-Konto verfügen.
  • Ihre Dateien können von anderen Mitgliedern nur angezeigt werden, wenn Sie sie ausdrücklich freigeben.
  • Sie können nicht entscheiden, wie viel Speicherplatz jedes Mitglied erhalten soll.

Schritt 1: Erstellen Sie eine Familiengruppe

Als erstes müssen Sie eine Familiengruppe erstellen. Hier können Sie die Mitglieder hinzufügen, die Sie für Ihren Speicher freigeben möchten.

Benötigte Zeit: 5 Minuten.

Richten Sie eine Familiengruppe ein.

  1. Gehen Sie mit Ihrem Browser zu https://families.google.com/families.

    Hier können Sie eine Familiengruppe erstellen.

  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Erste Schritte.

    Auf diese Weise können Sie Ihre Familiengruppe verwalten.

  3. Geben Sie die E-Mail-Adresse der Mitglieder ein, die Sie hinzufügen möchten, und klicken Sie dann auf Senden.

    Dadurch wird eine Einladung an die Person gesendet, die Sie hinzufügen möchten.

  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Familiengruppe erstellen.

    Auf diese Weise können Sie die Familiengruppe erstellen.

  5. Geben Sie die E-Mail-Adresse der Mitglieder ein, die Sie hinzufügen möchten, und klicken Sie dann auf Senden.

    Dadurch wird eine Einladung an die Person gesendet, die Sie hinzufügen möchten.

  6. Klicken Sie auf Gehe zu Familiengruppe.

    Hier können Sie die Mitglieder der Familiengruppe anzeigen und verwalten.

Lies auch:  So blockieren Sie SPAM-Texte in Android-Nachrichten

Schritt 2: Aktivieren Sie die Speicherfreigabeeinstellung von Google One

Nachdem Sie eine Familiengruppe erstellt haben, können Sie jetzt Ihr Speicherplatzabonnement für die Mitglieder freigeben.

  • Rufen Sie die Google One-Startseite unter https://one.google.com/home auf.
  • Klicken Sie im linken Bereich auf Einstellungen.
  • Klicken Sie auf Familieneinstellungen verwalten.
  • Aktivieren Sie den Schalter „Google One mit Familie teilen“.

Nachdem Sie die oben aufgeführten Schritte ausgeführt haben, können Sie den Google One-Speicher erfolgreich für Familienmitglieder freigeben.

Besuchen Sie unseren androidhow Youtube Channel für weitere Videos zur Fehlerbehebung.

Lesen Sie auch:

  • So entfernen Sie Adrozek-Malware mit Microsoft Defender

So kopieren Sie Text von überall auf Ihrem Telefon – auch wenn die App die Textauswahl blockiert

Es ist einfach, Text aus Webseiten, Nachrichten, Dokumenten und anderen Ansichten auf Ihrem Android -Gerät zu kopieren - außer wenn dies nicht der...

9 Möglichkeiten, Ihr Android zu sperren, ohne den Netzschalter zu verwenden

Angesichts der täglichen Verwendung, wie viel Gebrauch es erhält, ist der Netzschalter immer eine der ersten Hardwarefunktionen, die sie auf einem Android -Telefon...

19 Harry Potter buchstabiert Ihr Android -Telefon kann mit Google Assistant gegossen werden

Apples Siri ist in den Zauber der Zaubererwelt von Harry Potter vertraut, aber es ist nicht so, als ob Android-Benutzer Muggel sind. Google...